Judiths Must Dos
im JULI

Zu jeder Jahreszeit reizt mich eine kleine Wanderung vor den Toren von München, perfekt für ganze Familie: von Herrsching hinauf zum Kloster Andechs. Der Weg zum Kloster führt mit nur geringer Steigung durch einen schönen Urwald mit wilder Schlucht entlang des Kienbachs durch das Kiental. Da ist es auch an heißen Sommertagen angenehm kühl. Wenn man dann oben das letzte Stück geschafft hat, schmecken die Getränke im Bräustäuberl oder Klostergasthof besonders gut.

  1. Der Juli ist voller Musik-Events! Zu den Highlights zählt für mich das Schleswig-Holstein Musik Festival. Vom 1. Juli bis 27. August finden 193 Konzerte in 63 Orten mit 107 Spielstätten statt. Auf Schlosswiesen, in Marställen von Gutshöfen und anderen zauberhaften Plätzen mischt sich die Musik mit der Natur. Wenn Anna Depenbusch ihre Lieder singt – eine echte Hamburger Deern – kommt es mir vor, als hörte ich in der Ferne die Schiffe ziehen. Andere Highlights sind Trompeter Till Brönner und Pianistin Hélène Grimaud. Ein wunderbares Erlebnis im Norden!
  2. Das Kontrastprogramm dazu findet vom bis 7. Juli in Berlin statt: die Fashion Week Berlin. Ich bin schon sehr gespannt, welche Sommertrends dort für 2018 vorgestellt werden. Mit großem Interesse beobachte ich auch die Mode abseits der großen Labels: Die Shows der bekannten Marken sind aufwändig und aufregend, aber unter den Newcomern steckt viel Potenzial und Innovation in den Kollektionen. Auch meine Modekollegen von HSE24 lassen sich gerne hier inspirieren..
  3. Auf meiner „to do“-Liste für Regentage im Juli: Kann man Großes erreichen, wenn man sich selbst ganz klein fühlt? Dieser Frage geht die Hauptdarstellerin des Films „Queen of Katwe“ von Mira Nair nach, den es jetzt auf DVD gibt. Ich hatte ihn im Kino verpasst und freue mich, dass er jetzt auf DVD zu haben ist. Die wahre Geschichte von einem Mädchen aus einem ugandischen Township, das zur Schachmeisterin ihres Landes wird, ist sehr rührend erzählt. Die Story ist zum Heulen schön und eine Ermutigung für jede Frau.
  4. Bei Klassik am Odeonsplatz stehen am 15. und 16. Juli hochkarätige Musiker auf dem Open Air-Programm. Einen Abend lang wird Lang Lang mit dem Symphonieorchester des BR das Publikum verzücken, am nächsten sind es die Münchner Philharmoniker. Und das mitten in München, vor insgesamt 16.000 Zuschauern. Ich bin zwar im Urlaub, aber das Programm hört sich fantastisch an…

  1. Meine Leidenschaft für Erdbeeren möchte ich sehr gerne teilen! Immer wieder suche ich nach neuen Zubereitungsarten: Gerade gefällt mir eine sommerliche Variation als Erdbeer-Salat. Dafür gebe ich Erdbeeren, Nektarinen, Tomaten, Lauchzwiebeln und Minze kleingeschnitten in eine Schüssel und mische ein Dressing aus Olivenöl und weißem Balsamico an. Wirklich köstlich!

  1. It’s summertime! Und auch wenn ich diese Jahreszeit liebe, bedeutet Hitze gleichzeitig Stress für die Haut. Daher gönne ich mir an Sommerabenden öfter mal eine pflegende Purifying Clay Maske: Diese Tiefenreinigung entspannt nicht nur meine Haut – ich nutze die Einwirkzeit, um mich auf dem Sofa auszuruhen. Das lädt meine Akkus auf.

  1. „Swing when you’re winning!“. Es gibt wohl nur wenige Popstars, die ihr Album ohne mit der Wimper zu zucken „The Heavy Entertainment Show“ nennen: Robbie Williams ist für mich ein Ausnahme-Talent, das es vom Ex-Take-That-Mitglied zu einem der erfolgreichsten Solokünstler der Welt geschafft hat. Endlich kommt er wieder auf Deutschland-Tour und ich bin schon sehr gespannt auf die Resonanz am Juli in München.
  2. Wenn ich in der Münchner Innenstadt bin, zieht es mich – als Foodlover – magisch zu Dallmayr: Hier in der Dienerstraße befindet sich hinter der prächtigen, gelbweißen Fassade das größte Feinkosthaus Europas. Drinnen tut sich ein Delikatessenlabyrinth auf, mit einem überwältigenden Angebot des guten Geschmacks, das alle meine Sinne anspricht – Verführung wie im Paradies! Viele Besucher kommen auf ein Weißwurstfrühstück vorbei oder genießen frische Austern an der Champagner-Bar. Ich persönlich komme nicht an Orangensticks vorbei, als echte Naschkatze eine große Versuchung.

  1. Über eine Empfehlung von guten Freunden kann man sich immer freuen: Kürzlich habe ich auf diesem Weg das Buch „Warum es wichtig ist, anders zu sein“ von Dr. Wayne W. Dyer und Eckhart Tolle entdeckt. Auf sehr humorvolle Art zeigt Tolle, warum in jedem von uns etwas anderes Außergewöhnliches steckt, was uns erst zu einem wirklichen Menschen macht. Wunderschöne Gedanken, die mich inspirieren! Diesen persönlichen Tipp möchte ich gerne auch mit Euch teilen …