Mit Verjüngungs-Effekt:
Trend-Frisuren

Hand aufs Herz: Welche Frau fühlt sich nicht geschmeichelt, wenn sie etwas jünger geschätzt wird? Wir wollen doch alle gern das Beste aus uns machen, uns so richtig gut fühlen! Dabei hilft uns eine Frisur, die unsere Gesichtszüge untermalt und jugendlich wirkt. Manchmal reichen eine neue Haarfarbe, ein paar Wellen oder mehr Volumen. Kleine Tricks mit großem Effekt. Manchmal ist auch die Zeit reif für radikales Umstyling. Dann kann ein Friseurbesuch Wunder wirken. Time for a „good hair day“!

 

Für Zaghafte: Natürliche Farb-Nuancen

So haben wir den Sommer im Blick: Gold, Bronze, Karamell, Honig und Vanille – das sind die Farb-Töne, die den Hautton optimal untermalen. Besonders changierende Reflexe in warmen Farben, wie leicht rausgewachsen, sorgen in jeder Haarlänge für einen lässigen frischen Look. Mit neuen Auftrage-Techniken, wie die Pinsel-Methode Balayage („balayer“ heißt „fegen“ auf Französisch) und Gloss-Smudging (“smudge“ heißt „verwischen“ auf Englisch) sieht die Coloration lässig aus.

Für Experimentierfreudige: Soft-Bob – der Weichzeichner

Der Klassiker unter den Haarschnitten, der in Variationen seit den 1920er Jahren modern ist. Für die Gesichtsform ist es ideal, wenn der Bob nicht zu lang wird, sondern kurz unterm Kinn endet. Besonders natürlich bewegt sich das Haar in weichen Wellen, die ein Lockenstab zaubert. Das Finish bringen sonnige Highlights in den Spitzen: Ihr Sommer-Glow wirkt als Weichzeichner für die Gesichtslinien.

 

Für Mutige: Shorty – der Kurzhaarschnitt
Kurze Haare sind nicht nur sehr praktisch, sondern stehen auch für eine selbstbewusste Haltung. Schon in den 60er Jahren sorgte Mia Farrow mit ihrem „Pixie“ für Blitzlichtgewitter. Jetzt ist es der – zugegeben – sehr mutige raspelkurze Buzz-Cut, der jungenhaft wirkt. Der Trend-Schnitt der Saison kann sogar einen fast androgynen Eindruck vermitteln! Wem das zu extrem ist, kann mit femininen Outfits einen Kontrast setzen.

Ganz egal, wofür wir uns entscheiden, es sollte Spaß machen!